Anlagemünzen

Interessante Geldanlage mit Sammlerwert

Edelmetalle waren schon immer sehr gefragte Anlagewerte zu Absicherung: Da Gold und Silber natürliche Rohstoffe und somit begrenzt sind, verlieren sie wohl nie gänzlich ihren Wert. Insbesondere in Zeiten von Finanz- und Wirtschaftskrisen steigen die Preise aufgrund der erhöhten Nachfrage nach dieser sicheren Anlagemöglichkeit. Dem gegenüber steht die Tatsache, dass in sicheren Zeiten Edelmetalle weder Zinsen noch Dividenden geben – einzig die Preisentwicklung zeichnet sich für Rendite verantwortlich. Wer daher nicht nur Barren bunkern möchte, sondern Geldanlage und Sammlerhobby verbinden möchte, liegt mit Anlagemünzen genau richtig. 

Was sind Anlagemünzen und was sind Sammlermünzen? 

Bei der Investition in Münzen gibt es gerade für Neueinsteiger einiges zu beachten. Am wichtigsten ist dabei der Unterschied zwischen reinen Anlagemünzen und Sammlermünzen. 

  • Anlagemünzen werden nach dem englischen Begriff für „Barren“ auch Bullionmünzen genannt. Sie werden aus Edelmetallen in hohem Feingehalt hergestellt – neben Gold und Silber gibt es auch Münzen aus Platin oder Palladium. Anlagemünzen gelten gemäß dem aufgeprägten Nennwert als offizielles Zahlungsmittel – werden jedoch nur in den seltensten Fällen als solches genutzt, nicht zuletzt, da dieser Nennwert zumeist deutlich unter dem Materialwert liegt. 
  • Neben Anlagemünzen gibt es auch Sammler- oder Gedenkmünzen. Diese zeichnen sich in der Regel durch eine limitierte (und dabei möglichst niedrige) Auflagehöhe, ein besonderes Motiv, besondere Verarbeitungstechniken und einen unter dem Nennwert liegenden Materialwert aus. 

Damit gilt grundsätzlich, dass der Wert von Anlagemünzen stabiler ist als der von Sammlermünzen: Bei den richtigen Interessenten können zwar auch die numismatischen Münzen eine hohe Summe einbringen, jedoch sind aufgrund des höheren Materialwertes Anlagemünzen für Investoren wesentlich interessanter. 

Grundlegende Tipps für Sammler und Investoren

Wer sein Geld in Münzen investieren möchte, ist mit Anlagemünzen gut beraten – jedoch sollte stets nur ein kleiner Teil des Vermögens in diese Anlagemöglichkeit investiert werden. Insbesondere die Klassiker unter den Anlagemünzen (z.B. Maple Leaf, Krügerrand oder Philharmoniker) sind dabei nicht nur sichere Investitionen, sondern auch etwas für Sammler. Setzen Sie in jedem Fall auf seriöse Anbieter, also Münzhändler mit Erfahrung und Referenzen.

,