Mikrokredite

Die kleine Finanzspritze für Gründer und Betriebe


Geht es um wirtschaftliche Themen, dann ist in der Regel von den „Global Players“ die Rede. Diese stehen im Fokus der Öffentlichkeit, ganz gleich, ob es um einen Milliardenklage gegen die Bayer AG, einen großen Stellenabbau bei ThyssenKrupp oder einen Rekordgewinn beim Onlinehändler Amazon geht.

Alle diese Unternehmen arbeiten in ihren Bilanzen mit riesigen Summen – aber es gibt genug Klein- und Kleinst-Unternehmen, für die schon wenige Tausend Euro den Unterschied zwischen Gewinn und Geschäftsaufgabe ausmachen. Für diese Unternehmen gibt es die Möglichkeit des Mikrokredits (mehr erfahren).

Funktionsweise des Mikrokredits

Der Grundgedanke des Mikrokredits stammt ursprünglich aus dem Gebiet der Entwicklungshilfe: Unternehmen oder auch Gründer, die aufgrund geringer Bonität und weniger Sicherheiten bei normalen Banken keine Kredite erhalten, können stattdessen einen Mikrokredit zur Finanzierung beantragen, um bestimmte unternehmerische Aktivitäten zu realisieren.

Hier einige Eckpunkte zum Mikrokredit in Deutschland

Höhe des Kredits

Je nach Verwendungszweck und eventuellen Referenzen sind Kredite zwischen 1.000 – 10.000 Euro möglich. Folgekredite können ebenfalls bewilligt werden, sofern die Gesamtsumme der Förderung 25.000 Euro nicht übersteigt.

Zinssatz

Der typische Zinssatz für einen Mikrokredit liegt bei 7,9 % über eine Laufzeit von bis zu vier Jahren. Je nach Situation, Unternehmen und Kreditgeber können einzelne Punkte hierbei abweichen.

Ansprechpartner

Die Vergabe der Kredite erfolgt über gesonderte akkreditierte „Mikrofinanzinstitute“. Damit Unternehmen auch in ihrer Region seriöse Geldgeber finden, hat das Bundesministerium für Arbeit und Soziales (BMAS) auf seiner Seite eine eigene Liste von Mikrofinanzinstituten in Deutschland zusammengestellt.

Wichtig: Jeder Mikrokredit hat eine Zweckbindung, die auch bei der Antragstellung darzulegen ist. So kann etwa der Ankauf einer Halle zum Ausbau der Lagerkapazitäten oder die Anschaffung neuer Maschinen ein guter Grund für einen Mikrokredit sein. Wer aber einfach nur einen warmen Geldregen für die Bilanz sucht, ist an dieser Stelle falsch.

Mehr unternehmerische Flexibilität durch Mikrokredite

Ob im Rahmen der eigenen Existenzgründung oder bei unternehmerischen Investitionen – je kleiner das Unternehmen, desto bedeutsamer sind die Möglichkeiten, die individuell gestaltete Mikrokredite eröffnen. Mit diesem finanziellen Darlehen wird es solide wirtschaftenden KMUs und vielversprechenden Start-Ups ermöglicht, wichtige Investitionen zu tätigen, ohne einen beträchtlichen Teil des eigenen Kapitals dafür aufbrauchen zu müssen. 

Somit kommt dem Mikrokredit als Fördermittel für Betriebe und Gründer eine wichtige Rolle zu.

,