Parken Flughafen Frankfurt: Valet-Parking oder selber machen?

Sie macht zwar wenig Spaß, muss aber trotzdem sein: Die Anreise zum Flughafen. Während viele mit dem Zug fahren, entscheiden sich andere dafür, mit dem Auto zu fahren und einen Parkplatz zu buchen. Dabei kann man dann entweder selbst parken und mit einem Shuttle zum Terminal fahren oder man übergibt am Terminal einem Abholer (auch valet genannt) seinen Wagen. Parken Flughafen Frankfurt: Wir haben für Sie beide Optionen verglichen.

Selber parken

Diese Option ist die günstigere Variante von beiden. Sie buchen online einen Parkplatz und parken dort Ihren Wagen. Anschließend fahren Sie mit einem Shuttle zum Flughafen und können bequem einchecken. Sie wissen genau, was mit Ihrem Wagen passiert, der auf einem sicheren Parkplatz steht, der rund um die Uhr beaufsichtigt wird.
Andererseits müssen Sie trotzdem noch die Zeit einplanen, den Wagen einzuparken und mit dem Shuttle zum Flughafen zu fahren, da das je nach Anbieter auch eine etwas weitere Strecke sein kann.

Valet-Parken

Diese Option ist etwas kostenintensiver, dafür erhalten Sie aber auch einen besseren Service. Sie geben Ihren Wagen und die Fahrzeugschlüssel einem Abholer, der Ihren Wagen dann auf den Parkplatz fährt und bei Ihrer Rückkehr wieder vorfährt. So können Sie direkt am Terminal aussteigen und müssen nicht erst einen Shuttle nehmen.
Allerdings ist diese Möglichkeit wohl eher nichts für Misstrauische, denn Sie übergeben Ihren Wagen einer fremden Person, was viele nicht gerne tun würden.

Beide Optionen haben Vor- und Nachteile, doch insgesamt sind es bequeme Alternative zur Anreise mit Bus und Bahn. Es lohnt sich, auf den Service externe Dienstleister zu setzen, denn die Parkplätze auf dem Flughafengelände sind häufig sehr teuer.