Plastische Chirurgie Hannover: Wie wird man plastischer Chirurg?

Lukrative Verdienste und ausgewählte Patienten wecken in immer mehr Menschen den Wunsch, den Beruf des plastischen Chirurgen zu ergreifen. Während sich immer mehr nicht-qualifizierte Ärzte als Schönheitschirurgen bezeichnen, ist die plastische Chirurgie ein wesentlich breiter gefächerter Bereich, der nur mit der entsprechenden Ausbildung ausgeübt werden darf. Plastische Chirurgie Hannover: Welche Schritte Sie gehen müssen, um plastischer Chirurg zu werden, zeigen wir Ihnen hier.

Studium

Der erste Schritt dürfte eigentlich klar sein. Um später Facharzt für plastische und ästhetische Chirurgie werden zu können, muss man Humanmedizin studieren. Dieses zeitintensive und anspruchsvolle Studium kann man in der Regel allerdings nur dann beginnen, wenn man die entsprechenden Noten auf dem Abiturzeugnis hat.

Facharztausbildung

Nach dem abgeschlossenen Studium, welches bereits 6 Jahre dauert, geht es in die Facharztausbildung, die weitere 6 Jahre in Anspruch nimmt. Während der ersten zwei Jahre werden die zukünftigen Fachärzte in die Grundlagen der plastischen Chirurgie eingeführt, anschließend findet die Spezialisierung statt. Die plastische Chirurgie hat vier Teilbereiche, auf die Fachärzte sich spezialisieren können:

• Ästhetische Chirurgie
• Rekonstruktive Chirurgie
• Handchirurgie
• Verbrennungschirurgie

Nur nach Abschluss dieser Facharztausbildung darf ein Arzt sich tatsächlich als Facharzt für plastische und ästhetische Chirurgie bezeichnen. Wenn Sie also auf der Suche nach einem kompetenten ästhetischen Chirurgen sind, sollten Sie immer darauf achten, dass der Arzt auch zugelassen ist.

Welche Voraussetzungen sollte man mitbringen?

Um das Studium überhaupt beginnen zu können, sollte man bereits die entsprechenden Noten mitbringen – das sagt allerdings nichts über die eigentlichen Fähigkeiten als Arzt aus. Als Chirurg sollten Sie über perfekte motorische Fähigkeiten und eisernen Lernwillen verfügen, da die Ausbildungszeit sehr anspruchsvoll ist. Auch muss der Umgang mit Patienten muss geübt werden. Als plastischer Chirurg sollte man außerdem gute Nerven haben, da man das Ergebnis sofort am Patienten sieht.