Industrie 4.0

Ein neues industrielles Zeitalter steht bevor

Dampfmaschinen, Fließbänder und Computer stehen jeweils für ein Zeitalter der Industrie. Aktuell befinden wir uns in der Mitte der vierten industriellen Revolution. Die Industrie 4.0 wird mit ihren Möglichkeiten nicht nur die Produktion, sondern auch die Produkte an sich verändern.

Die Bedeutung von Industrie 4.0

Es geht um die Vernetzung und Kommunikation von Mensch, Maschine und Produkt. Diese Vernetzung kann auf unterschiedliche Weise in den Unternehmen genutzt werden. Einige Möglichkeiten sind zum Beispiel:

  • Flexible Produktion: Wenn mehrere Unternehmen an einem Produkt beteiligt sind, dann können die Schritte der Produktion besser abgestimmt werden. Durch die Vernetzung kann auch die Auslastung der Maschinen besser geplant und flexibel verändert werden.
  • Kundenorientierte Lösungen: Unternehmen können durch eine kommunizierende Produktion auf individuelle Kundenwünsche eingehen. Smarte Produkte machen es möglich Daten an den Produzenten zu schicken, obwohl das Produkt schon bei dem Verbraucher ist. Das Unternehmen kann dann die Nutzungsdaten auswerten und seine Produkte verbessern.
  • Nutzung von Daten: Die Sammlung und Auswertung von Daten kann eine Produktion effizienter gestalten. Mögliche Daten sind: der Ablauf der Produktion oder der Zustand eines Produktes.

Die Technologie die dahinter steckt wird schon bei der Leiterplattenbestückung in die Rohplatine implementiert. Das Produkt ist dann in der Lage, sich über das Internet mit elektronischen Systemen zu verbinden. Das nennt man Internet of Things (IoT). Die zentrale Technologie ist in diesem Zeitalter also das Internet.

Obwohl es das Internet schon fast 30 Jahre lang gibt, wird es als Fundament für IoT und somit auch als Grundlage für die Industrie 4.0 immer bedeutender. Ohne diese Schnittstelle, würde die Kommunikation in der Produktion oder im weiteren Verlauf nicht funktionieren.

Der Weg zur Industrie 4.0: Was steht noch bevor?

Wir befinden uns zwar aktuell in der Mitte der vierten industriellen Revolution, allerdings steht noch viel Arbeit bevor. Theorien, Erkenntnisse und Technologien gibt es einige, aber mit der Revolution kommen auch Veränderungen in anderen Bereichen. Diese müssen geplant und analysiert werden.

Die Bildungs- und Arbeitswelt verändert sich. Datenschutz und Sicherheit rücken immer mehr in den Fokus und auch der gesetzliche Rahmen muss angepasst werden. Die Industrie 4.0 ist auch an der Politik nicht vorbeigegangen, deshalb setzt diese sich im Rahmen des Projektes „Plattform Industrie 4.0“ mit diesem Thema auseinander.

Auswirkungen auf die Wirtschaft 

Die Auswirkungen einer Revolution lassen sich oft nur bedingt vorhersagen. Es ist jedoch damit zu rechnen, dass Unternehmen effizienter produzieren und neue Dienstleistungen anbieten werden.

Bewährte Geschäftsmodelle geraten durch die Revolution unter Druck und neue Geschäftsmodelle entstehen. Die Revolution bietet also Chancen, birgt aber auch Risiken. Deshalb gehen die Meinungen über die Auswirkungen stark auseinander und werden kritisch diskutiert. Denn was für die einen Möglichkeiten sind, sind für die anderen Unsicherheiten.

Einige Chancen und Vorteile sind jedoch nicht abzuweisen. Zum Beispiel wird die Produktion insgesamt günstiger, effizienter und ressourcenschonender.

Die meisten Unternehmen (92%) des Bundesverbands der Deutschen Industrie sehen die Industrie 4.0 als größte Herausforderung in der Zukunft an. Jedoch sind es nur wenige (12%) die sich darauf auch vorbereitet fühlen. Das zeigt, dass sich viele Unternehmen noch nicht intensiv mit diesem Thema auseinandergesetzt haben.

Die größte Angst der Unternehmen besteht darin, den Absprung in dieses neue Zeitalter nicht rechtzeitig oder richtig zu schaffen und dadurch den Anforderungen der Kunden nicht mehr gerecht werden zu können. Auch befürchten viele, vom Wettbewerb in puncto Effizienz überholt zu werden.

Industrie 4.0: Zwischen Chancen und Risiken

Der Begriff Industrie 4.0 ist aktuell noch sehr technisch geprägt und noch nicht vollständig in der Mitte der Gesellschaft angekommen. Viele Unternehmen beginnen jetzt erst, sich auf die neue Ausrichtung der Industrie einzustellen und die Chancen und Risiken abzuwägen.

Es bleibt also abzuwarten was die neuen Technologien und die Industrie 4.0 für unsere Gesellschaft und die Wirtschaft bereithält.